Viel Lob für ehrenamtlichen Einsatz


KBR verleiht zum vierten Mal Bürgerpreis / Je 500 Euro für den Heimatverein und die CAJ

(von Heinrich Wessling / IVZ)


Den vierten Bürgerpreis des Kommunalbündnisses Recke (KBR), der mit 1000 Euro dotiert ist, geht in diesem Jahr an zwei Vereine: Der Heimatverein und die CAJ waren am Sonntag in der Ruthemühle die Gewinner des Ehrenamtspreises.

 

 

 

v.l.Heinz-Jürgen Zirbes, Silver Saerbeck, Florenz Beckemeier, Martin Stroot, Ludger Schröer, Karl-Heinz Heimbrock und Norbert Hoppe


„Was für ein toller Tag. Leichter Regen und angenehme Temperaturen, viele strahlende Gesichter und zwei Gewinnerteams“, sagte der KBR-Vorsitzende Ludger Schröer. „Wir freuen uns sehr, dass es in Recke so viele Menschen gibt, die ihre Augen nicht vor der Not ihrer Mitbürger verschließen, meinte Schröer. Es gebe in Recke Menschen, die mit ihrem freiwilligen Einsatz und durch ihre Kreativität dafür sorgen, dass viele kulturelle, historische, soziale oder sportliche Angebote weiterhin möglich sind.
Insgesamt wurden in diesem Jahr sieben Vereine oder Personen aus Recke von Bürgern vorgeschlagen. Sie hatten sich über Jahre mit ihrer Tätigkeit oder ihren Einsatz für den Bürgerpreis empfohlen. Dazu gehörten die CAJ Steinbeck, der Caritas-Ausschuss der Kirchengemeinden Recke und Steinbeck, Christian Tasche, Reinhold Pruß, der Heimatverein, Paul Tietmeyer und das Bündnis für Flüchtlinge.
Ein KBR-Gremium mit Annette Philipp, Mechthild Ahrens und Sonja Wallmeyer wurde unterstützt von den Preisträgern 2014 Walter Büscher und Ulla Bücker. Sie hatten keine leichte Entscheidung zu treffen.
Daher teilen sich zwei Gruppen den ersten Preis, die sich über Jahrzehnte in Recke einen Namen gemacht haben. Die CAJ Steinbeck, vertreten durch Rene Garfrecker, Mareike Wiemeler und Nadine Greßkamp und unterstützt von Pfarrer Jürgen Heukamp, durften sich über 500 Euro freuen. „43 Jahre CAJ Steinbeck. 74 Ferienlager, 1500 Verantwortliche, 5000 Kinder: Eine Erfolgsgeschichte, die ihresgleichen in der Gemeinde sucht“, sagte Laudator Thomas Hollek. Er war früher selbst in der CAJ.
Den anderen Teil des Preisgeldes über 500 Euro erhielt der Heimatverein Recke. Der 93 Jahre alte Verein hat mittlerweile mehr als 300 Mitglieder. „Er ist in Recke nicht mehr wegzudenken“, sagte Heinz-Jürgen Zirbes, stellvertretender Vorsitzender des Kreisheimatbundes Steinfurt. Die Ruthemühle ist das Zuhause des Heimatvereins mit vielen großzügigen Räumlichkeiten. Sie bieten den Vereinsmitgliedern gute Entfaltungsmöglichkeiten.
Zehn Gruppen prägen den Recker Heimatverein, der besonders stolz auf seine Jugendarbeit sein darf. Beim Festakt zum 100-jährigen Bestehen des westfälischen Heimatbundes im Stadttheater in Münster wurde der mit 4000 Euro dotierte Innovationspreis an die Jugendgruppe des Heimatvereins Recke verliehen, teilte Zirbes weiter mit. Der Heimatverein Recke ist somit mehr als gut aufgestellt. Er leistet wertvolle Arbeit, hat hervorragenden Gemeinsinn bewiesen und sich um die Gemeinde Recke verdient gemacht.
„Es gibt in Recke viele Menschen, die ihre Augen nicht vor der Not ihrer Mitbürger verschließen.“

Heimatverein Recke e.V. | Halverder Straße 21, 49509 Recke