Winterwanderung des Heimatvereins durch Recke

 

Unter der Führung von Vorstandmitglied Karl – Heinz Heimbrock brachen am Samstag (15. Februar) 10 Personen zur Winterwanderung auf. Bei frühlingshaften Temperaturen ging es am Hallenbad vorbei zur Hopstener Straße und dann weiter durch die neue Siedlung „Lange Wand und Venneweg“.

 

 

Über die Ackerstrasse führte die Route durch das kleine Kiärkpättken zur Klosterstrasse. Beim Bauer Wenker/Jasper wurde schließlich der Weg zur Halverder Straße eingeschlagen. Auf dem Napoleonsdamm ging es letztlich weiter. Der ehemalige Hof „Vogtei“ - heute im Besitz von Familie Gilhaus – lud zu einer kleinen Pause ein. Die Wanderer hatten hier die Gelegenheit, den Pferdestall der Familie Gilhaus zu besichtigen.

 

Die Wandergruppe nahm sodann den Weg über den Napoleonsdamm und erreichte das Landgasthaus Neumeister. Hier wartete schon die Kaffeetafel auf die Winterwanderer. Es gab reichlich Kaffee und leckeren Kuchen und die Zeit verging wie im Fluge. Gut gestärkt rafften sich die Wanderfreunde danach auf und setzten ihre Tour über den Moorweg, zur „Rählmannssiedlung“ und durch die Siedlung „Vidum“ fort, bis sie später den  „neuen“ Bürgerpark erreichten. Bei dieser Gelegenheit besichtigte man auch den Kriegerehrenhain. Die Wanderer waren sich alle einig, dass die Gedenkstätte unbedingt mal gereinigt und restauriert werden sollte.

 

Damit ging ein sehr schöner Wandertag zu Ende.

 

Text u. Fotos: Karl – Heinz Heimbrock

 

zu den Fotos

Weiter

Heimatverein Recke e.V. | Halverder Straße 21, 49509 Recke